An einem gewöhnlichen Novemberwochenende fuhren die Diözesanleitung und der Diözesane Arbeitskreis (DAK) in die Eifel, um sich das ganze Wochenende mit der Kolpingjugend zu beschäftigen. Nach dem Abendessen stand am Freitag vor allem die Reflexion verschiedener auf Diözesanebene angebotener Veranstaltungen im Vordergrund.

Der Samstag begann mit der Teilnahme an der Diözesanversammlung des Kolpingwerks in Kall. Nach dem Gottesdienst wurden Berichte, unter anderem zum Thema Flucht und Asyl, vorgestellt. Außerdem wurde Birgit Hohmann, Vorsitzende der Kolpingsfamilie Düren, mit dem Ehrenzeichen des Kolpingwerks Deutschland ausgezeichnet.

Das Schwerpunktthema „stark füreinander – fair miteinander“ bildete den inhaltlichen Schwerpunkt am Samstagnachmittag. Die Diözesanleitung, der DAK und einige Gäste überlegten, wie soziale, ökologische und internationale Gerechtigkeit auch für die Kolpingjugenden vor Ort und auch für die Diözesanebene relevant sein kann. Als Abendprogramm wurde eine Methode aus einer neuen Fairmobil-Kiste zum Thema Faire Kleidung getestet, was für einige Überraschungen sorgte. (Was genau,  wollen wir hier nicht verraten – bald könnt ihr die Fairmobil-Kiste selber testen).

Den Abschluss des Wochenendes bildete am Sonntagvormittag die Jahresplanung und die Bildung verschiedener Teams. Und was ihr euch jetzt schon in den Kalender eintragen solltet:

Diözesankonferenz: 11. März 2017

Pfingstzeltlager: 2. – 6. Juni 2017, Finkenheide

Event des Kolpingwerks DV Aachen:  24. Juni 2017, Jülich

 

Was es mit den Luftballons auf sich hat? Darauf haben wir diverse – verrückte und weniger verrückte – Ideen gesammelt, von denen ihr vielleicht die eine oder andere im nächsten Jahr entdecken könnt.

Kommentar verfassen