Diözesankonferenz (DiKo)

Was bitte ist die DiKo und warum sollte ich daran teilnehmen?
Jedes Frühjahr findet die Diözesankonferenz (kurz: DiKo) der Kolpingjugend des DV Aachen statt. Jetzt fragst du dich bestimmt: Was ist das und was interessiert mich das? Mehr als du denkst! Viele von euch kennen nur die Kolpingjugend in ihrem Ort, die mit ihren Gruppenstunden und Aktionen in der Gemeinde viel bewirkt. Aber was viele nicht wissen: Ihr seid nicht „allein“! Im Diözesanverband Aachen gibt es 13 Kolpingjugenden und 40 Kolpingfamilien und deutschlandweit noch viele mehr. Auf der DiKo treffen sich die von der jeweiligen Kolpingjugend vor Ort entsendeten Vertreter mit der Diözesanleitung und weiteren Vertretern der Diözesanebene. Das heißt die DiKo dient unter anderem auch dem Austausch zwischen den einzelnen Kolpingjugenden im DV Aachen. Ihr könnt mehr darüber erfahren, was in anderen Kolpingjugenden so passiert und gemacht wird, sodass ihr neue Tipps und Anregungen für die Arbeit bei euch bekommt.

Doch die DiKo ist viel mehr: Die Diözesankonferenz ist das höchste beschlussfassende Gremium der Kolpingjugend im DV Aachen. Sie beschließt die Ziele und Schwerpunkte der Kolpingjugend, berät über Projekte und Aktionen und wählt die Mitglieder der Diözesanleitung und des Diözesanen Arbeitskreises. Jede Kolpingjugend hat dabei insgesamt vier Stimmen. Mit diesem Stimmrecht könnt ihr etwas bewegen! Ihr entscheidet welche Aktionen der Diözesanverband durchführt und welche Schwerpunkte es gibt. Ihr wählt die Leitung der Kolpingjugend und könnt euch mit euren Ideen und Vorschlägen in die Arbeit des Diözesanverbands einbringen.

Jetzt fragst du dich bestimmt: „Wen soll ich denn da wählen?“. Wenn du schon bei Aktionen des Diözesanverbandes dabei warst (wie zum Beispiel im Pfingstzeltlager oder bei der Gruppenleiterschulung), kennst du mit Sicherheit schon einige von uns.