Pfingstzeltlager 2014 „Ritterspiele auf Burg Kolping“

Unter dem Motto „Ritterspiele auf Burg Kolping“ ging es auch dieses Jahr wieder mit rund 170 Leuten nach Monschau-Rohren in die Eifel. Um zusammen mit dem Gaukler und seiner kleinen Schwester das Lächeln von Prinzessin Sieglinde wieder zu finden und zu befreien, mussten wir den schwarzen Gruselwald durchqueren. Zur Vorbereitung ging es ins Trainingslager, indem wir alles lernten, was wir brauchten, um den Wald gemeinsam zu durchqueren. Zur Auswahl standen 12 verschiedene Workshops:

  • Töpfern,
  • Gaukler,
  • Ritterrüstung,
  • Seifen und Kräuter,
  • Mode und Schmuck,
  • Instrumente und Musik,
  • Papier und Stempel,
  • Essen und Brot backen,
  • königliche Berichterstatter,
  • Schlachtfeld,
  • Ritterschilde und
  • Alchemie.

Nach den Ritterturnieren, bei denen alle ihr Können unter Beweis stellen konnten und einem Rätsel, bei dem wir lernten, dass wenn man das Jahresmotto der Kolpingjugend: „Übe Dich auf gut Glück in Freundlichkeit und schaffe Gutes ohne tieferen Zweck!“ beherzigt, belohnt wird, ging es in den Wald. Dort lösten wir verschiedene Aufgaben und konnten sodas Lächeln der Prinzessin befreien.

Da der Gaukler durch die Belohnung des Königs nun ein reicher Mann und die Prinzessin so dankbar und glücklich darüber war, ihr Lachen zurückbekommen zu haben, wurde am Abend auf Burg Kolping bis tief in die Nacht Hochzeit gefeiert.

Kommentar verfassen