Pfingstzeltlager 2019 – Hakuna Matata

Das diesjährige Pfingstzeltlager bringt uns in die Steppe Afrikas: Unter dem Motto „Hakuna Matata“ lassen wir die Sorgen zu Hause und reisen in Kolpings Königsreich nach Afrika.

Wann: 7.-10. Juni 2019

Wo: Jugendzeltplatz Finkenheide

Den Flyer mit noch mehr Infos und der Anmeldung gibt’s hier.

Aus GL wird PreZeL-Team

Mit dem neuen Jahr nimmt die Vorbereitung des diesjährigen Pfingstzeltlagers immer mehr Formen an – die Mitarbeiter*innen und Gruppenleiter*innen sammeln erste Ideen, das Motto wird verraten…

Eine der spannendsten Veränderungen fand aber schon im letzten Jahr statt: Das neue PreZeL-Team (ehemals GL aka Gesamtleitung) hat sich zusammengefunden: Miriam Bovelett, Meike Kempkens und Conny Nachtigall machen weiter, neu dazu kommt Judith Bentzin aus der Kolpingjugend Elmpt. Sophia Schroers wurde 2018 aus der Gesamtleitung verabschiedet.

Pfingsten ab Gleis 9 ¾ – Kolping nimmt den Hogwarts-Express

Unter diesem Motto waren 130 Zauberschulkinder und 40 Lehrpersonen auf der Heide in Hinsbeck versammelt, um für ein Wochenende das Leben auf der Zauberschule Hogwarts zu genießen.
Die Zauberschulkinder lebten in verschiedenen Häusern und konnten über das ganze Wochenende Hauspunkte für gute Leistungen, wie z.B. gute Mitarbeit im Unterricht oder ein sauberer Zeltplatz, erwerben. Den Hauspokal gewann am Ende das Haus Ravenclaw.

Wie es sich für eine Zauberschule gehört, wurden über das Wochenende verteilt auch verschiedene Unterrichtsfächer angeboten. Das Angebot reichte von Verteidigung gegen die dunklen Künste, Muggelkunde, über Pflege magischer Geschöpfe bis hin zu Astronomie.

Natürlich kam auch Quidditch, der Volkssport der magischen Welt, nicht zu kurz. Am Montag traten hausübergreifende Teams in einem Turnier gegeneinander an. Leider war das Wochenende viel zu schnell vorbei, sodass hierbei kein Siegerteam mehr ermittelt werden konnte und alle Zauberschulkinder schon die Rückreise antreten mussten.

Youthletter 4/2018

Nach der Sommerpause gibt’s hier den aktuellen Youthletter zum Nachlesen. Es geht um Termine, ums diesjährige Pfingstzeltlager und den aktuellen Stand unseres Bienenprojekts.

Abonnieren kannst du den Youthletter über unser Kontaktformular dann erhältst du jede Ausgabe einfach per Mail.

Youthletter 2/2018

Pünktlich zu Frühjahrsbeginn – jetzt muss nur noch wer dem Wetter Bescheid sagen – gibt es den aktuellen Youthlettern, voll mit Berichten und Hinweisen auf weitere, tolle Veranstaltungen.

Viel Spaß beim Lesen!

Pfingstzeltlager 2018 – Der Brief aus Hogwarts

Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei

Schulleiterrunde:

Miriam Bovelett, Sebastian Hückels,
Conny Nachtigall, Sophia Schroers
und Meike Kempkens
(Orden des Kolping, erster Klasse, ganz hohe Tiere)

 

Sehr geehrte*r Schüler*in!
Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen sind.
Beiliegend finden Sie eine Liste aller benötigten Ausrüstungsgegenstände.
Das Schuljahr beginnt am 18. Mai. Wir erwarten Ihre Eule mit ausgefüllter Anmeldung spätestens am 14. April
Wir freuen uns auf ein tolles Lager mit Ihnen, mit spannendem Unterricht und hoffentlich ganz viel Sonnenschein.

Die Schulleitung
Miri, Sebastian, Conny, Sophia und Meike

P.S.: Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen von uns oder Ihrem Gruppenleiter.

Infos zu Ort und Zeit: 18.-21.5.2018, Hinsbeck, Auf der Heide

Präventionsschulungen 2018

Auch 2018 bieten wir wieder eine Präventionsschulung für Gruppenleiterinnen und Ferienlagerleiter an:

Samstag, 21.4.2018, 14.00 bis 20.00 Uhr, Kolpinghaus Mönchengladbach (Alter Markt 10)

Anmelden könnt ihr euch per Mail an meike.kempkens@kolping-ac.de

 

 

Ihr braucht eine Präventionsschulung, seid am 21.4. aber verhindert?

Dann sind vielleicht diese Termine beim BDKJ was für euch:

• 17.03.2018: BDKJ-Jugendbildungsstätte Rolleferberg, Aachen, 10.00 bis 17.30 Uhr

• 16.06.2018: Haus St. Georg, Wegberg, 10.00 bis 17.30 Uhr

• 29.09.2018: Haus St. Georg, Wegberg, 10.00 bis 17.30 Uhr

• 01.12.2018: BDKJ-Jugendbildungsstätte Rolleferberg, Aachen, 10.00 bis 17.30 Uhr

Die Anmeldung zu diesen Schulungen läuft über den BDKJ!

KoBie auf großer Tour

Im Rahmen des Pfingstzeltlagers 2017 hat die AG Schwerpunkt ein Chaosspiel auf dem Zeltplatz veranstaltet.
In drei Altersgruppen haben die Teilnehmenden zu internationaler, ökologischer und sozialer Gerechtigkeit Zettel mit dazu passenden Begriffen gesucht und spannende Aufgaben gelöst, zum Beispiel geschätzt, wie viel Müll ein Mensch verursacht und überlegt, was Gerechtigkeit eigentlich ist. Was bei letzterem rausgekommen ist, werden wir nach und nach hier und auf facebook zeigen.

Mit dem Pfingstzeltlager ist auch der Startschuss für KoBie auf großer Tour gefallen, wo wir euch alle Aktionen von uns und unseren Kolpingjugenden zu „stark füreinander – fair miteinander“ vorstellen.

Meuterei auf der Kolping – wir kapern Pfingsten!

Pfingstzeltlager 2017

Du wolltest schon immer mal ein richtiger Pirat sein und spannende Abenteuer erleben? Dann komm mit uns ins Pfingstzeltlager!

Vom 02. Juni bis zum 05. Juni fahren wir wieder auf den Zeltplatz Finkenheide im Kreis Düren und freuen uns, wenn Du dabei bist. Wenn Du Dich anmelden möchtest, setze Dich mit Deinem Gruppenleiter vor Ort in Verbindung, falls es den nicht gibt, melde Dich im Jugendbüro!

Hier findest Du die Flyer:

Postkarte

Flyer

„…Das war Spitze…“- PZL 2016

Unter dem Motto „Kolympia- dabei sein ist alles“ fanden sich knapp 100 Kinder und über 30 Mitarbeiter in Rohren in der Eifel ein.

Während Helios den Göttern noch hold war, die bereits am Donnerstag ankamen, galt es bereits bei der Ankunft der jungen Helden und Heldinnen am 13.Mai als durchgängige Aufgabe, den Elementen zu trotzen.

Während sie noch mit strahlendem Sonnenschein begrüßt wurden, begann es im Laufe der Nacht ungemütlich zu werden. Dankenswerterweise hatten die jungen HeldInnen zu der Zeit bereits den Weg durch die Unterwelt gefunden und konnten sich am wärmenden Feuer der Hestia aufwärmen.

Nach morgendlicher Begrüßung und Frühstück ging es nun für die HeldInnen darum, ihre Fähigkeiten in unterschiedlichsten Workshops zu schulen, um den Amtsmüden Göttern auf den Kolymp zu folgen. Hier wurde unter fachkundiger Anleitung gekocht, getöpfert, gekeltert, gemeißelt, Intrigen gesponnen und unters Volk gebracht, Wissen erweitert und eine Darstellung für den Lagerabend vorbereitet. Auch für die sportlicheren HeldInnen gab es Workshops, welche so manches Mal die anderen dazu nötigten ihre Köpfe einzuziehen, wenn manch ein Pfeil ein wenig zu tief flog.

Am Nachmittag vereinten sich die Stadtstaaten von Sparta, Athen, Rhodos und Delphi, um in der Olympiade zu zeigen, dass sie den vereinten Kräften Trojas gewachsen sind. Hier wurde das werfen des Zeuschen Blitzes revolutioniert und so manch einem wird das Lied und der Tanz zum fitten Theo nicht mehr aus dem Kopf gegangen sein, nachdem er/sie durchgehend von diesem Begleitet wurde. Bei der Siegerehrung am Abend setzte sich Rhodos(?) per Akklamation klar gegen die vereinten Götter Trojas durch.

Sonntag ging es in die letzte Runde des Showdowns der Stadtstaaten um die Herrschaft im Kolymp.

In der Rallye am Sonntag wurden wieder fleißig Punkte gesammelt, welche am Abend beim großen Lagerabend weiter ausgebaut werden konnten. In diversen Lautstarken Wettbewerben setze sich schließlich denkbar knapp Rhodos durch.

Vor Beginn der Disko verabschiedeten sich die Götter von den HeldInnen und gaben bekannt, dass diese sich alle dafür qualifiziert haben, im Kolymp zu herrschen. Besonders wurde mit Uli Eckers aus Odenkirchen ein besonders Junggebliebener Held nach seinem 29. PZL herzlichst gedankt und in den „Ruhestand“ entlassen.

Montag ging es dann rasant wieder hinab in die Welt der Sterblichen, wo die HeldInnen das Chaos beseitigen mussten, dass in ihrer Abwesenheit auf dem Zeltplatz in Rohren entstanden ist, bevor Sie sich müde aber glücklich auf den Heimweg begaben.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

IMG-20160518-WA0005

 

„…dort wo die Götter hausen…“

Die Götter des Kolymps sind am vergangenen Samstag hinabgestiegen nach Mönchengladbach um miteinander die Ankunft der Heroen im Kolymp zu besprechen. Auch all die kleinen Götter und Fabelwesen der umliegenden Regionen kamen zu diesem außergewöhnlichen Ereignis zusammen und lauschten aufgeregt den Ausführungen des Göttervaters.

Bei Nektar und Ambrosia wurde viel besprochen und auch die kleinen Götter, Fabelwesen und Heroen alter Zeit wurden eingeladen in 5 Wochen beim Wettstreit der jungen Recken auf dem Kolymp teilzunehmen.

Das kolympische Feuer ist bereits entfacht und wandert, begleitet von der KoBie, durch die Lager der jungen Heroen, von wo es hoffentlich in fünf Wochen, begleitet von vielen jungen Recken, auf dem Kolymp ankommt.

Von KoBie, vor

Youthletter 2/2016

Heute erreicht Euch der brandaktuelle Youthletter. Wir sind bereits mitten in der Karwoche und somit heißt es auch bald: auf nach Pfingsten! Neben dem Spass wollen wir auch die wichtigen Anliegen von heute nicht vergessen und stellen euch das Projekt „Angekommen. Angenommen“ der Kolpingjugend NRW vor.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen!

Wie gehabt könnt ihr euch hier für den Youthletter anmelden und findet ihn dann pünktlich nach Erscheinen im Mail-Postfach!

2016-02 Youthletter 2

Von KoBie, vor

Pfingstzeltlager 2016

„Kolympia – dabei sein ist alles!“

Unter diesem Motto geht in diesem Jahr in das Pfingstzeltlager nach Rohren in der Eifel.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und ein spannendes Lager – die Anmeldung läuft! Bei Fragen meldet Euch gerne im Jugendbüro!

 

Den Anmeldeflyer findet Ihr hier:

2016-02-10 Flyer

stark füreinander- fair miteinander: Jahresplaner 2016

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der Kolpingjugend,

„stark füreinander – fair miteinander“ – dieser Leitsatz wird die Kolpingjugend in der nächsten Zeit begleiten.

„stark füreinander – fair miteinander“ – das ist ein bisschen so wie bei einem Bienenvolk: Ein Bienenvolk besteht aus tausenden von Bienen und wenn alle durcheinander fliegen oder auf der Wabe sitzen, sieht das immer sehr chaotisch aus. Aber da steckt ein System hinter – die Bienen sind gut organisiert und erst zusammen so richtig stark. Kein Wunder also, dass Bienen uns auch in diesem Jahr viel beschäftigen werden.

„stark füeinander – fair miteinander“ – das könnt ihr auch mit unserem Fairmobil erleben. Ihr könnt euch mit eurer Gruppe oder Schulklasse über verschiedene Themen informieren – zum Beispiel darüber, wie wichtig Wasser ist oder wie Fairer Handel funktioniert. Und ohne Bienen funktioniert auch unser Fairmobil nicht.

„stark füreinander – fair miteinander“ – das bedeutet aber auch, dass die Kolpingjugend nicht nur in den einzelnen Orten lebt, sondern auch auf der Diözesanebene. Deshalb gibt es dieses Jahr wieder viele tolle Veranstaltungen – wir fahren ins Pfingstzeltlager, es wird Gruppenleiterschulungen geben, Aktionen für junge Erwachsene und vieles mehr.

„stark füreinander – fair miteinander“ – das prägt auch die Diözesankonferenz. Hier werden Weichen für die Zukunft der Kolpingjugend im Diözesanverband Aachen gestellt, damit wir in eine tolle Zukunft „stark füreinander – fair miteinander“ starten können.

„stark füreinander – fair miteinander“ – so arbeitet auch die Diözesanleitung und der Diözesane Arbeitskreis. Alle haben ihre eigenen Aufgaben und Zuständigkeitsbereiche, aber ohne einander sind wir auch nicht sonderlich stark,

 

Ich wünsche euch alles Gute für 2016 und hoffe auf eine tolle und unvergessliche Zeit mit euch!

Fröhliche Grüße,

eure KoBie

Hier findet ihr den Jahresplaner 2016

Where do we go, from here…? – DAK/DL Klausur im November

Der Diözesane Arbeitskreis und die Diözesanleitung des DV Aachen traf sich auch dieses Jahr wieder zu ihrem Klausurwochenende um das Programm für das kommende Jahr zu planen.

Als Einstieg wurde die Gelegenheit genutzt, ein Zeichen gegen die Vorurteile gegen Flüchtlinge zu setzen und geschlossen am Gottesdienst in Elmpt teilzunehmen. Gestärkt von diesem beeindruckenden Erlebnis der Gemeinschaft der Kolpingsfamilien machten wir uns am späten Abend an die Arbeit.

Nach einer Reflexion des letzten Jahres wurde ausführlich darüber nachgedacht wo uns unser Weg in den nächsten Jahren hinführen wird und welche Projekte und Aktionen wir gerne für euch alle planen möchten. Auch wurde über die Diko gesprochen und in angeregten Gesprächen viele, viele Ideen gesponnen, die wir in naher Zukunft konkretisieren wollen und euch dann hoffentlich bald präsentieren können.

Auf jeden Fall hatten wir ein schönes, sehr produktives Wochenende, waren aber auch sehr froh, als wir dann endlich Sonntagabend, müde aber zufrieden, ins Bett fielen.

Pfingsten 2015 – so war’s!

 

Dieses Jahr bedeutete „Wir fahren nach Pfingsten“ nicht wie in den letzten Jahren, dass es nach Rohren in der Eifel geht sondern nach Düren auf den Jugendzeltplatz Finkenheide. Dort stand ab dem 22.05 alles unter dem Motto „Frag doch mal die Maus“. Am Freitag Abend wurden die rund 130 Teilnehmer von Maus, Ente und Elefant im Lager willkommen geheißen und es ging los auf eine Nachtwanderung durch den dunklen Wald. Die Workshops in diesem Jahr haben sich mit vielen verschiedenen Fragestellungen beschäftigt. In 10 verschiedenen Workshops lernten die Kinder

 

  • Wo die Redewendung „Blau machen“ her kommt
  • Wie man schöne Mauslampen bastelt
  • Welche verschiedenen Arten von Booten es gibt
  • Wie man einen Stopmotion- Film erstellt
  • Wie der Honig in das Glas kommt
  • Einen Globus zu bauen und vieles zu den verschiedenen Ländern
  • Wie man aus alten Sachen etwas neues macht
  • Das Geheimrezept für Handcreme wieder zu entdecken
  • Wo das Schattenspiel herkommt
  • Wie Strom entsteht und man einen heißen Draht baut

 

Beim Spiel „Stärker als die Maus“ haben sich die Teilnehmer am Sonntag gegen das Mitarbeiter-Team durchgesetzt, sodass sie sich für abends eine halbe Stunde spätere Schlafenszeiten erspielen konnten. Am Lagerabend konnten die Kinder aus den verschiedenen Workshops bei „Frag doch mal die Maus“ durch das erworbene Wissen ihren Teams mit den Antworten nach vorne verhelfen. Die Stimmung in Team Maus, Elefant und Ente war großartig und am Ende konnten die Enten den Sieg davon tragen. Am Montag wurden im „Kinosaal“ bei Popcorn das Stück des Schattenspiele-Workshops und die Filme der Stopmotion-Gruppe gezeigt sowie ein Film der Mitarbeiter zum Pfingstzeltlager. Diese sind auch bald hier auf der Homepage zu finden.

Abflug ins Pfingstzeltlager

Am Freitag zwischen 15:00 und 17:00 Uhr darf eingeflogen werden!

Wir freuen uns euch auf dem Platz in Hürtgenwald bei Düren willkommen zu heißen.

Rund 110 Teilnehmer und Helfer werden unter dem Motto „Frag doch mal die Maus!…“ im jährlichen Pfingstzeltlager der Kolpingjugend ein Wochenende lang gemeinsam verbringen.

Motto für Pfingsten 2015!

Dieses Jahr steht das Pfingstzeltlager ganz unter dem Motto „Frag doch mal die Maus!“. Wir haben schon viele Ideen für Workshops und Co und freuen uns natürlich auf weitere von unseren fleißigen Mitarbeitern. Und keine Sorge, auch für die „Älteren“ wird was mit dabei sein!! 

Vielen Dank an unsere fleißigen Rater. Die beiden Gewinner bekommen eine großartige Überraschung im Lager! Wir hoffen ihr freut euch schon genau so auf das Lager wie wir!
Liebe Grüße eure Gesamtleitung 🙂

Garage Pfingsten

Chaos in Pfingstmaterial-Garage behoben

Im Anschluss an das Pfingstzeltlager-Mitarbeiter-Nachtreffen hat die Gesamtleitung am vergangenen Wochenende mit fleißiger Unterstützung einiger Mitarbeiter die Garage entrümpelt, gesäubert, sortiert und geordnet. Nächstes Jahr können wir das umfangreiche Material für das Pfingstzeltlager also schnell finden und direkt einpacken. Das Ergebnis kann sich doch wirklich sehen lassen, oder?!?

Pfingstzeltlager GL 2015

Die neue Pfingsten-Gesamtleitung startet durch!

An diesem Wochenende hat sich die neue Gesamtleitung (Christina, Barbara, Miriam und Conny) für das Pfingstzeltlager getroffen, um mit den ersten Planungen für Pfingsten 2015 zu starten. Das Motto für das neue Jahr ist beschlossen, wird aber strengstes geheim gehalten! Zu Beginn des neuen Jahres starten wir dann auf der Homepage und bei Facebook mit einem Rätsel. Wer es schafft, hier das Motto als erstes zu erraten, bekommt im Zeltlager ein super Preis von uns.

Die Mitarbeiter dürfen natürlich auch fleißig mit raten 😉

Pfingstzeltlager 2014 „Ritterspiele auf Burg Kolping“

Unter dem Motto „Ritterspiele auf Burg Kolping“ ging es auch dieses Jahr wieder mit rund 170 Leuten nach Monschau-Rohren in die Eifel. Um zusammen mit dem Gaukler und seiner kleinen Schwester das Lächeln von Prinzessin Sieglinde wieder zu finden und zu befreien, mussten wir den schwarzen Gruselwald durchqueren. Zur Vorbereitung ging es ins Trainingslager, indem wir alles lernten, was wir brauchten, um den Wald gemeinsam zu durchqueren. Zur Auswahl standen 12 verschiedene Workshops:

  • Töpfern,
  • Gaukler,
  • Ritterrüstung,
  • Seifen und Kräuter,
  • Mode und Schmuck,
  • Instrumente und Musik,
  • Papier und Stempel,
  • Essen und Brot backen,
  • königliche Berichterstatter,
  • Schlachtfeld,
  • Ritterschilde und
  • Alchemie.

Nach den Ritterturnieren, bei denen alle ihr Können unter Beweis stellen konnten und einem Rätsel, bei dem wir lernten, dass wenn man das Jahresmotto der Kolpingjugend: „Übe Dich auf gut Glück in Freundlichkeit und schaffe Gutes ohne tieferen Zweck!“ beherzigt, belohnt wird, ging es in den Wald. Dort lösten wir verschiedene Aufgaben und konnten sodas Lächeln der Prinzessin befreien.

Da der Gaukler durch die Belohnung des Königs nun ein reicher Mann und die Prinzessin so dankbar und glücklich darüber war, ihr Lachen zurückbekommen zu haben, wurde am Abend auf Burg Kolping bis tief in die Nacht Hochzeit gefeiert.

Sonniges Pfingstzeltlager in Mittelalter-Laune

Fast 200 Kinder, Jugendliche, Gruppenleiter und Mitarbeiter waren beim mittelalterliche Pfingstzeltlager „auf Burg Kolping“  dabei. Vier Tage voller Sonnenschein, die nur von einem kleinen Gewitter in der Nacht von Sonntag auf Montag und einem kurzen, aber heftigen Platzregen am Montag morgen unterbrochen wurden. (mehr …)

„Wir fahren nach Pfingsten…“

Kindermund tut Wahrheit kund und eigentlich ist es ja egal, dass wir auch in diesem Jahr wieder nach Monschau-Rohren fahren. Wichtig ist nur, dass „wieder Pfingstzeltlager ist“. In diesem Jahr wird sich alles um „Ritterspiele auf Burg Kolping“ drehen und die Mitarbeiter sind derzeit auf Hochtouren dabei, Aktionen, Mottolied und Spiele zu planen.
(mehr …)

40 Jahre Pfingstzeltlager – Das große Jubiläumsjahr

Unter dem Motto „40 Jahre Pfingstzeltlager – Der Kolpingzirkus lädt ein“ fuhren vom 17. bis zum 20. Mai 2013 über 130 Teilnehmer und gut 30 Mitarbeiter nach Monschau-Rohren in der Eifel. Dort erwartete uns am Freitagabend der Zirkusdirektor Roy und der Clown Peppo aus Las Vegas, die Zur Rettung ihres Zirkus dringend unsere Hilfe benötigten. Da die alten Zirkusmitarbeiter in die Jahre gekommen waren reichte das Programm nicht mehr aus um genügend Zuschauer zu begeistern. Um den Zirkus aus den roten Zahlen zu befreien waren wir alle gefordert. Nachdem wir abends im Wald waren um die Konkurrenten vom Horrorzirkus zu vertreiben startete am Samstagmorgen das große Trainingslager. In 10 verschiedenen Workshops wurden die große Jubiläumsshow am Sonntagabend vorbereitet und alle trainierten hart um ein perfektes Programm zu liefern. Zur Auswahl standen die Workshops:  Jonglage, Zirkusdirektoren, Clowns, Tiershow, Ballonkunst, Akrobatik, Tanzen, Kostüme, Zirkusreporter und Zauberei. Am Sonntag standen die Generalproben in den Workshops auf dem Programm und nach der Lagerolympiade machten sich alle bereit für die große Zirkusshow. Als kleine Überraschung  wurden vor Beginn der Vorstellung passend zum 40. Jubiläum des Lagers orange Kolping-Luftballons steigen gelassen. Der Teilnehmer dessen Luftballon am weitesten geflogen ist wird im nächsten Jahr die Fahrt in das Lager geschenkt bekommen. Bei der großen Zirkusshow zeigten alle Teilnehmer was sie gelernt hatten, zur Verpflegung gab es während des Programmes Zuckerwatte und Popcorn. Da wir am Montag mit dem Wetter nicht soviel Glück hatten fiel der Ausflug zur Bobbahn dieses Jahr leider sprichwörtlich ins Wasser. Nach einer Spiele- und Reflexionsrunde in den Workshops, der großen Verabschiedung und einem leckeren Mittagessen, wurden die Zelte abgebaut und die Heimreise angetreten. Es war wieder einmal ein supertolles Pfingszeltlager. Wir freuen uns alle schon auf das nächste Jahr und hoffen ihr seid wieder mit dabei!

Pfingstzeltlager 2012

Es war mal wieder Pfingsten. Wir hatten es wunderschön, weil wir mal wieder in Monschau-Rohren waren. Es war mal wieder großartig! In diesem Jahr haben wir mit einem Workshop von Hobby-Imker besonders viele Kinder glücklich gemacht. Wer erst Bienen anfassen kann ohne gestochen zu werden und anschließend sogar den leckersten und frischesten Honig der Welt direkt aus der Wabe schlecken kann, der hat einfach ein tolles Pfingstzeltlager erlebt. Aber schaut Euch die Bilder selber an:

 

Wenn ihr schon Lust auf Pfingsten im nächsten Jahr habt, meldet Euch bei uns 🙂

Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
Instagram