Was ist der Diözesane Arbeitskreis?

Der Diözesane Arbeitskreis (kurz DAK) wird auf der Diözesankonferenz von den Delegierten der Kolpingjugenden vor Ort gewählt. Er besteht aus bis zu  8 gewählten Mitgliedern und ggf. „Schnuppermitgliedern“, die sich vor der Wahl die Arbeit zunächst anschauen möchten.

Was macht der DAK?

Der DAK unterstützt die Diözesanleitung bei ihrer Arbeit, d.h. beschäftigt sich mit den aktuellen Themen der Kolpingjugend im DV Aachen. Mit vielen eigenen Ideen und organisatorischer Arbeit können sich die Mitglieder hier einbringen. Hierzu gehört zum Beispiel die inhaltliche Ausrichtung der Diözesankonferenz oder die geplante Themenkampagne des Kolpingwerkes und deren Umsetzung. Aber auch die Kolpingjugendgruppen vor Ort und deren Förderung kann Thema sein. Die Mitglieder des DAKs arbeiten, unterstützt von DL und Jugendbüro, aber auch mit anderen Ehrenamtlichen zusammen, in verschiedenen AGs und Teams zusammen. 

Wer ist im DAK?

Zur Zeit besteht der DAK aus folgenden gewählten Mitgliedern: Anna Kersten, Conny Nachtigall, Charline Stangier, Lea Scholtes, Max Holländer und Patricia Atsuki.
Außerdem lernen Jan Winzen und Simon Rebischke die Arbeit des DAK als Schnuppermitglieder kennen.
Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
Instagram